Amy Winehouse

Biographie

Die kurze Karriere von Amy Winehouse war geprägt von großen Erfolgen, endete allerdings viel zu früh im Desaster. Nachdem die hochtalentierte Jazz- und Soulsängerin bereits in ihrer britischen Heimat mit Lobeshymnen überschüttet worden war, stieg ihr Stern mit dem Smashhit „Rehab“ weltweit in ungeahnte Höhen. Nach mehreren Jahren ohne neues Album, schwierigen Zeiten voller Skandale, öffentlich debattierten Beziehungsproblemen und immer wiederkehrenden Suchtproblemen wurde die große Sängerin 2011 tot aufgefunden. Die Londonerin erlangte Prominenz mit düsteren, trostlosen, manchmal autobiographischen Songs. Ihre Lieder drehten sich um Themen wie dem Untergang geweihte Beziehungen („Stronger Than Me“), Alkohol („Rehab“) und Drogen („Addicted“). Davon abgesehen war es Amys sensationelle Stimme, die ihren Charme ausmachte. Auf der einen Seite klang sie so verständnisvoll wie eine Billie Holiday, auf der anderen Seite meinte man den Einfluss der Straße wie bei einer Hip Hop Künstlerin herauszuhören. Sicherlich war dies auch wechselnden musikalischen Einflüssen (Jazz, Hip Hop, Motown) geschuldet, die Amy Winehouse für sich entdeckte und in ihrer eigenen Musik verarbeitete.
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat