Beyoncé

Listen to

Beyoncé

on Rhapsody

Play on Rhapsody

Ähnliche Künstler

Beyoncé

Biographie

Beyoncé Knowles, früher Mitglied der überaus erfolgreichen R’n’B-Gruppe Destiny’s Child, wusste schon immer, dass sie ein Star sein will. Sie gründete bereits 1990 im zarten Alter von neun Jahren Destiny’s Child. Um das Jahr 2001 herum zeichnete sich die Trennung der Gruppe ab und Beyoncé begann sich neu zu orientieren. So sicherte sie sich etwa eine Rolle in Mike Meyers „Austin Powers: Goldmember“ aus dem Jahr 2001 und brachte 2003 ihr Solodebüt „Dangerously In Love“ heraus. Bei der ersten Single, „Crazy In Love“, handelte es sich gleich um ein Duett mit Megastar Jay-Z. Der Song schlug sofort in den Charts ein. 2006 folgte mit „B’Day“ ein atemberaubender Zweitling, der mit Hits wie „Deja Vu“ oder „Ring The Alarm“ auftrumpfen konnte. Im selben Jahr übernahm Beyoncé eine Hauptrolle im Musicalfilm „Dreamgirls“, der später den Oscar abräumen konnte. 2007 nahm Beyoncé zusammen mit Shakira den Latin-Crossover-Song „Beatiful Liar“ auf. Auch „I Am ... Sasha Fierce“ (2008) kam mit seiner selbstbewussten Attitüde sehr gut an. Das Album „4“ wurde 2011 veröffentlicht und unterstrich trotz oder gerade wegen vieler kleiner Experimente wiederum Beyoncés Stellung als absolute Ausnahmesängerin.
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat