Elton John

Biographie

Obwohl Elton John den allerersten Eindruck mit seinen extravaganten Bühnenaufmachungen hinterließ, sind es seine simplen, eingängigen Melodien, die ihm zu andauernder Beliebtheit verholfen haben. Zusammen mit dem Textschreiber Bernie Taupin schuf der britische Pianist Anfang der 1970er eine lange Reihe von Hits. Titel wie „Crocodile Rock“ oder „Honky Cat“ zeigten seine Rock’n’Roll Seite, während er mit „Rocket Man“ und „Bennie And The Jets“ bewies, dass er sich genauso gut auf ruhigere Nummern versteht. Um 1976 herum schoben sich dann private und künstlerische Probleme in den Vordergrund, doch 1980 trumpfte der Brite mit Songs wie „I'm Still Standing“ und „Sad Songs (Say So Much)“ wieder groß in den Charts auf. Zwar schuf Elton John in dieser Zeit nicht mehr die großen musikalischen Überraschungen, doch er blieb stets im Musikgeschäft präsent. Er füllte weltweit die Konzerthallen, trug zu mehren Soundtracks bei und schrieb 1997 „Candle In The Wind“ zu Ehren der verstorbenen Diana um. Im selben Jahr wurde er zum „Sir“ ernannt. Seit Beginn der 2000er macht er als Menschenfreund auf sich aufmerksam und sammelte Millionen für verschiedene Projekte. 2005 heiratete er seinen langjährigen Freund.
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat