Kraftklub

Biographie

Eine interessante Mischung aus Indie-Rock und Rap wandert als fünfköpfige Band „Kraftklub“ durch die Charts. Ein gemeinsamer Auftritt auf dem Splash Festival im Jahr 2009, damals noch als Rapper „Bernd Bass“ und Rockband „Neon Blocks“, war die Geburtsstunde. Die Auszeichnung verschiedener ARD-Radiostationen, der „New Music Award“, machte die Band für einige größere Labels interessant. Ein Vertrag bei Universal Domestic Rock/Vertigo ließ nicht lange auf sich warten ebenso wie die erste Singleveröffentlichung „Zu jung“. Als Vorgruppe der Beatsteaks, Fettes Brot und Casper konnten die Chemnitzer viele Fans dazugewinnen. Ebenso viel Anklang fanden sie beim Bundesvision Song Contest 2011, wo sie mit dem Titel „Ich will nicht nach Berlin“ auf Platz 5 landeten. Das Debütalbum „Mit K“ ist seit dem 20. Januar 2012 erhältlich und schaffte direkt den Sprung an die Spitze der deutschen Charts.

Ähnliche Künstler

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat