Lenny Kravitz

Biographie

Lenny Kravitz, der bürgerlich unter dem Namen Leonard Albert Kravitz firmiert, liebt seine musikalischen Helden und ahmt sie gekonnt nach ohne wie eine billige Kopie zu wirken. Gekonnt lässt er den den Acidrock der späten 1960er aufleben und nimmt den Funk und Soul aus der Mitte der 1970er auf. Seine Songs sind überaus vielseitig: Es findet sich knackiger Funk bis hin zu mit Ecken und Kanten versehenen psychodelischen Stücken. 1989 startete Kravitz seine große Karriere mit dem Album „Let Love Rule“, mit dem er vor allem in Europa auf sich aufmerksam machen konnte. Der finale Durchbruch gelang wenig später mit dem Album „Mama Said“ und dem davon entnommenen Hit „It Ain't Over 'Til It's Over“. Ähnlich erfolgreich war das Album „Are You Gonna Go My Way“ (1993), wogegen Circus (1995) eher enttäuschte. Doch Kravitz verbuchte dies nur als einen kleinen Rückschlag und legte 1998 mit „5“ wiederum ein formidables Album vor, das mit dem Song „Fly Away“ einen der großen Hits des Jahrzehntes enthielt. Das Album „Lenny“ bot mit „Believe In Me“ und „Dig In“ ebenfalls exzellente Singles. Es folgten „Baptism“ (2004), „It’s Time For A Love Revolution“ (2008) und „Black And White America“ (2011).
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat