LMFAO

Biographie

Der Grundgedanke der Musik von LMFAO ist im Namen des Duos enthalten und zieht sich wie ein roter Faden durch sie hindurch. Ihre Musik ist laut, frech bis ungestüm und herzerfrischend respektlos. Inspiriert vom Hip Hop der amerikanischen Südstaaten treiben Bass Drums und Synthesizer den Hörer durch die Songs, nur um im nächsten Moment genussvoll alle Konventionen über Bord zu werfen. So finden sich immer wieder Einflüsse von Nu-Electro oder Crunk bei LMFAO. Die ersten Gehversuche am DJ-Pult taten die beiden Bandmitglieder Sky Blu und Redfoo (der übrigens Skys Onkel ist) mit einer Mischung aus kommerziellem Hip-Hop und Clubmusik. Bald ging man dazu über eigene Beats zu produzieren. Nachdem man am South Beach in Miami bei der Winter Music Conference die Sonne genossen hatte, brachten sie nach der Rückkehr nach L.A. „I'm In Miami Bitch“ heraus. Die augenzwickernde Hymne auf die schönen Seiten des Lebens wurde spektakuläre 19 Millionen Mal auf MySpace angeklickt. 2009 brachte Interscope das Debütalbum mit dem selbsterklärenden Titel „Party Rock“ heraus. 2011 erfolgte die Veröffentlichung von „Sorry For Party Rocking“, das deutlich ausgefeilter wirkt ohne an Frische eingebüßt zu haben.
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat