Rihanna

Biographie

Talent und ein wenig Glück brachten Rihanna schon mit 16 einen Vertrag bei Def Jam ein. Die Sängerin aus Barbados wurde 2003 zufällig entdeckt und beeindruckte den Vorsitzenden von Def Jam – immerhin Jay-Z – so sehr, dass dieser Rihanna sofort für mehrere Album verpflichtete. Das Debütalbum „Music Of The Sun“ wurde 2005 veröffentlicht. Den großen Durchbruch brachte dann 2006 die Single „S.O.S.“ und das dazugehörige Album „A Girl Like Me“. Die Single, mit dem Sample von Soft Cells berühmtem „Tainted Love“, wurde zu einem der großen Lieblingen von Kritikern und Musikfans in diesem Jahr. Zwar bewegte sich Rihanna stilistisch weg vom klassischen Dancehall, doch sie fand ihre eigene, neue Mischung aus R’n’B, Hip-Hop und Synth-Pop. Mit dem Album „Good Girl Gone Bad“ vertiefte sie diese Richtung 2007 weiter und landete mit „Umbrella“ und „Shut Up And Drive“ weltweit Tophits. Zu Beginn des Jahres 2009 wurde sie von ihrem damaligen Freund Chris Brown angegriffen und veröffentlichte im folgenden November ein sehr persönliches Album namens „Rated R“. Die folgenden Alben „Loud“ und „Talk That Talk“ verdeutlichen Rihannas Gespür für Hits und ihre herausragende Schaffenskraft noch mehr.
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat